Solarspeicher  -  Solarbatterie

Das Ziel vieler Photovoltaikanlagen-Besitzer: weitestgehend unabhängig zu sein von Energieversorgern und Strompreisen. Mit einem  Solar-Speicher oder Solar-Batterie kann dieses Ziel verwirklicht werden.

Kurze Einführung:

Auf der einen Seite gibt es die bekannten Blei-Säure- und Blei-Gel-Akkus. Auf der anderen Seite stehen die relativ neuen Lithium-Ionen-Akkus. Als Elektrolyt dient hier ein gelöstes Lithium-Salz, in dem während des Ladens Lithium-Ionen gespeichert werden. Im Vergleich zu Blei-Batteriesystemen verfügen Lithium-Batteriesysteme über eine längere Lebensdauer. Vor allem aber ist die Zahl der Entladungszyklen ist um ein vielfaches höher. Das gleiche gilt für die Entladungstiefe. Aus Lithium-Systemen lassen sich anstandslos 80 bis 90 Prozent der Leistung entnehmen, ohne die Lebensdauer der Batterie zu beeinträchtigen. 

Besitzer von Photovoltaikanlagen wollen selbst grünen Strom produzieren und so viel wie möglich davon selbst nutzen oder für den eigenen Verbrauch speichern. Zur Speicherung empfiehlt heutzutage eine die Lithium-Ionen-Batterie, da diese leistungsstärker und effizienter ist als herkömmliche Blei-Batterien.
Alleine durch die Einsparungen beim Stromverbrauch amortisiert sich ein Speichersystem. Steigt der Strompreis in Zukunft weiter an, rechnet sich eine Investition noch schneller. Die Kosten für die Stromerzeugung, inklusive Speicher, sind heute schon niedriger als der durchschnittliche Strompreis.

Außerdem können mit einer Solarbatterie und einem passenden Hybrid-Wechselrichter auch Stromausfälle überbrückt werden

  -   man ist also notstromfähig  -