Solarmodule  -  PV-Anlage

Solarmodule - Entwicklung

Solarmodule stellen das Herz der Photovoltaikanlage dar. Im Modul findet die Umwandlung von Sonnenlicht in Strom statt. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Photovoltaik von einer Nischentechnologie zu einer industriellen Massentechnologie entwickelt, und der Wirkungsgrad und die Qualität wurde stetig in kleinen Schritten verbessert.

 

Von der Zelle zum Modul

In den Modulen werden die Solarzellen über Lötverbindungen zwischen Minus- und Pluspol verbunden, und über eine Anschlussdose und PV-Anschlusskabel mit Solarstecker kann die die erzeugte Energie entnommen werden. Die verschalteten Solarzellen werden in einem transparenten Kunststoff eingebettet und frontseitig mit einer Solar-Glasscheibe versehen. Die Rückseite wird mit einer Kunststofffolie geschützt. Aus Montage- und Stabilitätsgründen wird das PV-Modul meistens  mit einem Rahmen aus Aluminium versehen.

 

 

Unterschiedliche Modultypen

 - polykristalline PV-Module bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und heben somit den größten Marktanteil . Zur Herstellung von polykristallinen Zellen wird der Rohstoff Silicium geschmolzen, in Blöcke gegossen und anschließend in Scheiben zersägt. Beim Abkühlen bilden sich unterschiedlich große Kristalle. Verunreinigungen führen zu einem geringeren Wirkungsgrad gegenüber monokristallinen Modulen. 

monokristalline PV-Module: Für Mono-Zellen wird aus dem geschmolzenen Silicium ein Block gezogen, der aus einem sogenannten Einkristall besteht. So fallen Defekte an den Kristallgrenzen weg und es können deutlich höchste Wirkungsgrade erzielt werden. Allerdings ist der Fertigungsprozess aufwendig und somit auch teurer. Monokristalline Module sind vor allem bei Platzproblemen die erste Wahl.

 

Vom PV-Modul zur PV-Anlage

PV-Anlagen sind mittlerweile zu einer zuverlässigen Standardtechnologie geworden. Die Auswahl der richtigen Solarmodule ist eine  individuelle Abwägung der Vor- und Nachteile. Insbesonders der Wirkungsgrad und die Kosten sind in der Praxis entscheidende Punkte.

 

Wichtige Systemfaktoren

Auswahl der Komponenten - gesicherte Produktgarantie - Degradation -  lineare Leistungsgarantie auf min. 25 Jahre - Standart Modulzertifizierungen + PID-Zertifizierung + Anti Ammoniak Zertifizierung + Hagelklasse/tests - Anti LID Technology bei monokristallinen Solarzellen,.......