Förderung und Finanzierung

kfW Programm 275  -   Förderung von Solarstromspeichern

WICHTIG:       Das Programm KfW 275 Erneuerbare Energien Speicher wurde allerdings 31.12.2018 eingestellt.

Bis Ende 2018 wurde die Anschaffung von Stromspeichern durch die KfW finanziell gefördert. Das Programm KfW 275 Erneuerbare Energien Speicher wurde allerdings zum 31.12.2018 eingestellt. Bei der KfW ist aktuell (Anfang 2019) keine Förderung möglich. Einige Bundesländer und Kommunen fördern jedoch weiterhin den Einbau von Stromspeichern. Es lohnt sich bei der regionalen Energieagentur, den Stadtwerken oder der Gemeinde nach einer Förderung anzufragen.


KfW Programm 270 und 274

Welche Anlagen werden vom KfW-Programm 274 gefördert?

Das KfW Photovoltaik-Programm fördert die Errichtung, Erweiterung und den Kauf von Anlagen, die die Anforderungen des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG 2014) erfüllen, z.B. PV-Anlagen, auch als Verbundvorhaben, bei denen die Stromerzeugung mit Energiespeichern und / oder Lastmanagement kombiniert wird. Zusätzlich wird auch die Modernisierung oder der Ausbau von älteren PV-Anlagen zur Leistungssteigerung gefördert.

Ausgeschlossen von der Förderung sind u.a. Umbauten, die keine Leistungssteigerung erbringen, sowie bereits geförderte Anlagen. Eine Voraussetzung eine teilweise Einspeisung ins öffentliche Stromnetz.

Die KfW gewährt für Photovoltaikanlagen Kredite mit unterschiedlich langer Laufzeit, wobei meist zwischen 5, 10 und 20 Jahren gewählt werden kann. Die Zinssätze für diese Kredite richten sich nach der individuellen Bonität des Antragstellers, die von der Hausbank ermittelt wird. Außerdem hängen sie natürlich von der Marktentwicklung ab. Sie werden daher auch stets angepasst, sodass hier keine genauen Konditionen genannt werden können.

Die großen Vorteile der Kredite der KfW sind die tilgungsfreien Anfangsjahre, die je nach Laufzeit zwischen ein und drei Jahren betragen können. Zudem finanziert die KfW mit ihren Programmen die gesamte Investition, es muss also kein Eigenkapital aufgebracht werden. Allerdings wird die Mehrwertsteuer nicht finanziert, weil sie vom Finanzamt zurückerstattet wird.

Der Antrag für einen KfW Kredit wird über die Hausbank gestellt. Wichtig: Der Antrag muss gestellt werden, bevor mit der Maßnahme begonnen wird. Antragsberechtigt sind im Übrigen Privatpersonen, Freiberufler, aber auch gemeinnützige Organisationen oder Unternehmen.