Keba Wallbox  -  E-Ladetechnik


 

Qualitätsprodukt aus Österreich

 

Das österreichische Elektronikunternehmen KEBA ermöglicht mit der KeContact P30 Serie ein einfaches und schnelles Laden von Elektroautos. KEBA entwickelt und produziert seit 1968 Lösungen für die Industrie-, Bank- und Dienstleistungsautomation. Als innovativer Automatisierungsexperte setzt KEBA seit 2009 sein umfassendes Know-how für die Energieautomation ein und bietet eine ganzheitliche Infrastrukturlösung für die Elektromobilität.


 

          KEBA Master/Slave-Lastmanagement   

Die KEBA KeContact P30 x-series Ladestation ermöglicht ein einfaches, funktionales und preiswertes Lastmanagement. Sie programmieren einmalig eine KEBA KeContact P30 x-series Ladestation als Master. Diese steuert bis zu 15 KEBA KeContact P30 c-series Ladestationen (Slaves). Die Masterladestation stellt sicher, dass eine zuvor definierte Maximalleistung nicht überschritten wird. Übersteigt die mögliche Ladeleistung aller einzelnen Elektroautos diesen Wert, wird die Ladeleistung aller Ladestationen automatisch reduziert, bis wieder ausreichend Leistung verfügbar ist. Dadurch sparen Sie sich hohe Kosten für die Aufrüstung Ihres Stromanschlusses und nutzen die vorhandene Leistung ideal aus.


           OCPP zur Kommunikation mit Backend 

Das Open Charge Point Protocol (OCPP) regelt die Kommunikation zwischen einer Ladestation und einem Backendsystem. Dank OCPP können Sie eine oder mehrere Ladestationen ganz einfach mit einem Backendsystem (z.B. be.ENERGISED Monitoring) steuern und so unter anderem einzelne Ladevorgänge einsehen, Nutzer verwalten und den geladenen Strom abrechnen.


 

Kompatibel mit vielen Energiemanagement Systemen

 

KEBA x-series Ladestationen lassen sich über die Ethernet-Schnittstelle in verschiedenste Smart Home und Energiemanagement Systeme einbinden und steuern. Damit differenziert sich KEBA klar von seinen Wettbewerbern. Außerdem können Sie einfach einen Smart Meter anbinden und so die Ladeleistung der Ladestation intelligent optimieren und dem aktuellen Energieverbrauch im Haushalt anpassen. Die Ladestation kommuniziert dabei lokal über Modbus-TCP oder UDP. Folgende Marken sind kompatibel mit KEBA: The Mobility House, Loxone, Mygekko, smartfox, Solarlog, TQ-Systems. 


           Internet über mobile Daten (4G), LAN & WLAN

Sie entscheiden, ob Sie die Daten zur und von der KEBA KeContact P30 x-series Ladestation über mobile Daten (4G), LAN oder WLAN übertragen. Für die Datenübertragung über eine mobile Datenverbindung, benötigen Sie eine SIM-Karte. Diese erhalten Sie in der Regel von Ihrem Backendbetreiber. Stellen Sie außerdem vorher sicher, dass Sie am Montageort eine mobile Internetverbindung haben. Für eine erfolgreiche Kommunikation über LAN oder WLAN müssen Sie ggf. die Netzwerkeinstellungen an Ihrem Internetrouter anpassen.

Achtung: Nur wenn die Ladestation einzeln betrieben wird, kann die Verbindung zum Router über WLAN erfolgen. Bei Master/Slave-Netzwerken ist zwingend LAN erforderlich.


Schneller laden

Mit der KEBA KeContact P30 x-series Ladestation laden Sie bis zu 10-Mal schneller als an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose

Hochwertige Verarbeitung, einfache Bedienung

Egal ob drinnen oder draußen - die elektrotechnischen Bauteile sind durch hochwertige Materialien wie wetter- und schlagfesten Kunststoff sicher geschützt. Die KEBA KeContact P30 x-series Ladestation ist einfach zu bedienen und zeigt mit mehrfarbigen LEDs stets den aktuellen Betriebsstatus an.

Energiezähler mit LED-Anzeige

Die KEBA KeContact P30 x-series zeigt am LED-Display genau an, wie viel Strom Sie während des letzten Ladevorgangs mit Ihrem Elektroauto geladen haben. Beim Neustart der Ladestation wird Ihnen zusätzlich der Gesamtverbrauch angezeigt.

Integrierter Fehlerstromsensor

Die KEBA KeContact P30 x-series Ladestation verfügt serienmäßig über einen DC-Fehlerstromsensor. Dadurch brauchen Sie in der vorgelagerten Absicherung nur noch den günstigen FI Typ A.

Konfigurierbare Ladeleistung

Die Ladeleistung der Ladestation muss auf die vorgelagerte Installation und Absicherung abgestimmt sein, um Systemüberlastungen und fliegende Sicherungen auszuschließen. Im Gegensatz zu anderen Herstellern können Sie bei KEBA Ladestation die Ladeleistung ganz einfach über DIP-Switches zwischen 2,3 und 22 kW einstellen.

          RFID-Schließfunktion

Es können nur Nutzer an Ihrer Ladestation laden, deren RFID-Karten an der Ladestation hinterlegt sind. Bei Verwendung eines OCPP-Backends erfolgt das Einlernen neuer RFID-Karten im Backend. Ohne Backend werden RFID-Karten direkt an der Ladestation mit Hilfe der mitgelieferten Master-Karte aktiviert. Mit einer RFID-Ladekarte schalten Elektroautofahrer die Ladestation frei und starten den Ladevorgang. Bei der Auslieferung ist die RFID Funktion deaktiviert.

Nach Störung weiter laden

Durch die Auto Recovery Funktion wird der Ladevorgang bei Störungen automatisch neu initiiert. So wird Ihr Elektroauto nach einem Netzspannungsausfall, Übertemperatur oder Fehlerstromabschaltung zuverlässig geladen und Sie können Ihre nächste Fahrt dank voller Batterie auch ohne Zwischenladung meistern.

Elektroautos mit Typ 2-Stecker laden

 

Mit der KEBA Ladestation mit Typ 2-Ladekabel laden Sie fast alle Elektroautos. Nicht nur die europäischen Automobilhersteller, sondern auch Nissan verbaut in den neuen Modellen in Europa mittlerweile den Typ 2 Stecker. Das Ladekabel ist bereits in die Ladestation integriert. Einfach einstecken und los laden.